Stewart // Truman // Tsangaris

18. Juni 1995 Sonntag 21 h
mex im Künstlerhaus Dortmund

AMANDA STEWART
JO TRUMAN
MANOS TSANGARIS

————–

AMANDA STEWART (Sydney)
Poetry Performance
JO TRUMAN (Sydney)
Stimme
MANOS TSANGARIS (Köln)
Schlagwerk

Im Trio Truman-Stewart-Tsangaris (Sydney-Köln) treffen drei sehr ausgeprägte und sehr eigenständige Persönlichkeiten aufeinander, die jeweils aus völlig verschiedenen Bereichen kommen. Während die australische Stimmkünstlerin Josephine (Jo)  Truman ihre stimmlichen Möglichkeiten jenseits des „korrekten“ Gebrauchs des Organs konsequent auslotet, arbeitet die ebenfalls aus Sydney stammende Amanda Stewart (u.a. Mitglied von „Machine for Making Sense“) mehr als Poetry Performerin und improvisiert mit komplexen Lautgedichten. Der in Köln lebende Manos Tsangaris ist in vielen Bereichen – Neue Musik, Jazz, Improvisationsmusik, Performance – zuhause; als Schlagzeuger spielte er u.a. mit Doug Hammond, Jakie Lieberzeit, Frank Köllges, Rainer Winterschladen, John Cage, und man sagt ihm einen besonders „innigen“ Messington nach. Zudem ist er Komponsit und Autor.

VORPROGRAMM
u.a. „100 Jahre“ Film mit Gerd Schmedes

———-

Veranstaltet von mex – intermediale und experimentelle Musikprojekte e.V.
In Kooperation mit Künstlerhaus e.V. und dem Netzwerk für zeitgenössischen Jazz und neue improvisierte Musik NRW. Mit Unterstützung des Büros für freie Kulturarbeit NRW mit Mitteln des Kultusministers, sowie ProJazz e.V.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.