24.Juni 2016

Freitag – 20 h
mex im Künstlerhaus
Sunderweg 1, Dortmund

Eintritt 6 EUR

nyak 10

B°TONG
ERYCK ABECASSIS
RINUS VAN ALEBEEK

B°Tong
B°Tong

B°TONG [CH]
// Objekte, Effektpedale

ERYCK ABECASSIS [F]
// Modular Synth

RINUS VAN ALEBEEK [NL]
// Kassetten, Kassettenspieler

———

B°Tong ist beeinflusst vom spielerischen Ansatz der frühen elektronischen Klangtüftler, aber auch von Science-Fiction, Unterwasserwelten und Horrorfilmen. Küchengeschirr, Ventilatoren, Metall und Mikrofone werden als Quellen kombiniert mit gesammelten Geräuschen aus Film und Radio und zu einer eigenwilligen Klangkollage verarbeitet, in der Bilder von Dunkelheit und Ruhe oder die Einsamkeit polarer Nächte beschworen werden. Zum Glück ist es im Juni warm genug.
http://btongmusic.wix.com/btong

———

Eryck Abecassis ist Komponist, Musiker, Filmemacher und Fotograf und in Algiers geboren. Er bewegt sich mit seiner Musik in mehreren Bereichen: von orchestraler bis Kammermusik, Elektronik, Theater, Straßentheater und Film. Spielerisch springt er zwischen den Grenzen von Contemporary und Electronic Noise Music hin und her. Dafür benutzt er bevorzugt den Modularsynthesizer Chrysalide.
http://www.eryckabecassis.com

———

Rinus van Alebeek verwendet Kassetten und Kassettenspieler. Auf den Kassetten findet man häusliche und umweltbedingte Situationen, aber auch kommerziell vertriebene Musik. Die Entwicklung einer Geschichte, die sich of abstrakt zur Zeit verhält, hängt einzig von seiner Intuition ab. Der Auftrittsort bestimmt die Dynamik des Konzertes. Das kann im Mex-Keller ja nur gut werden.
http://rinusvanalebeek.com

Eryck Abecassis
Eryck Abecassis
———

B°Tong is influenced by the playful approach of the early electronic masters, but also by science-fiction, underwater worlds and horror films. Kitchenware, fans, metal and microphones are as sources combined with collected sounds from films and radio and processed to an idiosyncratic sound collage that conjure up pictures of darkness and quiet or the loneliness of polar nights. Luckily it’s warm enough in june.
http://btongmusic.wix.com/btong

———

Eryck Abecassis is composer, musician, filmmaker and photographer born in Algiers. He undertakes his work in several fields from orchestral to chamber music, electronic, theater, street theater and movies. Switching between the edges of contemporary and electronic noise music, with a large use of a modular synthesizer called Chrysalide.
http://www.eryckabecassis.com

———

Rinus van Alebeek uses cassettes and cassette players. On the cassettes you find domestic and environmental situations, but also commercially distributed music. The development of an -often times abstract- narrative depends completely on his intuition. The performance space determines the dynamics of the concert. So this can just be great in the mex-cellar.
http://rinusvanalebeek.com

Rinus van Alebeek
Rinus van Alebeek
———

Veranstaltet von mex – intermediale und experimentelle Musikprojekte e.V. Mit freundlicher Unterstützung durch das Künstlerhaus Dortmund, Pro Jazz e.V. und das Kulturbüro der Stadt Dortmund. mex wird kuratiert von Achim Zepezauer.

Facebook/mexappeal

 

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *