27. April 2018

Freitag – 20 h
mex im Künstlerhaus
Sunderweg 1, Dortmund

Eintritt 6 EUR

nyak 17

SVARTE GREINER
SIMON WHETHAM
PETER WIESSENTHANER

Svarte Greiner (photo by Tanya Mar)

Svarte Greiner (photo by Ketil Hardy)
Svarte Greiner (photo by Ketil Hardy)

SVARTE GREINER [NO]
// Electronics, Guitar

SIMON WHETHAM [GB]
// Found objects, Speaker

PETER WIESSENTHANER [D]
// Computer Controlled Microtonal Bass Flute

———

Svarte Greiner ist das Solo-Projekt des Norwegers Erik K. Skodvin. Seine Musik kann man als ein filmisches Erlebnis beschreiben, in dem die Zeit stehen bleibt; düster gemalte Klanglandschaften, die er meist mit Geigenbogen aus der Gitarre holt und durch Effekt-Pedale verarbeitet. Er ist bekannt durch Prägen des Genres Acoustic Doom mit seinem Album „Knive“ auf Type Records in 2006.
http://www.miasmah.com/recordings/svarte_greiner.html
———

Simon Whetham arbeitet mit der Aktivität von Klängen, die er als grobes Ausgangsmaterial für Kreationen verwendet. Er verwendet die Klänge der Umgebung und nutzt eine Vielzahl an Methoden, um oft unbemerkte und obskure Klangphänomene aufzuspüren. Der Raum und die Gegenstände werden für ihn zu den Instrumenten, wenn er eine Installation präsentiert oder auftritt.
https://www.simonwhetham.co.uk

———

Peter Wießenthaner, *1951, Komponist, Konzerte mit Live-Elektronik und Farb- Bildelementen. Nach dem Querflötenstudium wandte er sich der Komposition mit Live-Elektronik zu. Wesentlich für seine Arbeit mit Live-Elektronik war ein Kontakt mit Luigi Nono im Experimental Studio SWF in Freiburg. Er präsentiert seine computergesteuerte mikrototale Bassflöte.
www.wiessenthaner.de

Simon Whetham (photo by Kim Jae Young)
Simon Whetham (photo by Kim Jae Young)
———

Svarte Greiner is the solo guise of Norwegian Erik K. Skodvin. Working mostly with darkly painted soundscapes through bowed guitar and effect-pedals, his music can be seen as something of a time stopping cinematic experience. He is known for starting the Acoustic Doom genre in 2006 with his album „Knive“ on Type Records.
http://www.miasmah.com/recordings/svarte_greiner.html

———

Simon Whetham has developed a practice of working with sonic activity as a raw material for creation. He uses environmental sound, employing a variety of methods and techniques in order to obtain often unnoticed and obscured sonic phenomena. When presenting work in a performance or installation, for him the space and the objects within become instruments to be played.
https://www.simonwhetham.co.uk

———

Peter Wießenthaner, born 1951, composer, concerts with live-electronics and color- and picture elements. After studying transverse flute he started to compose with electronics. Essential for his decision to work with electronics was a contact to Luigi Nono in the Experimental Studio SWF in Freiburg. He presents his computer controlled microtonal bass flute.
www.wiessenthaner.de

Peter Wießenthaner
Peter Wießenthaner
———

Veranstaltet von mex – intermediale und experimentelle Musikprojekte e.V. Mit freundlicher Unterstützung durch das Künstlerhaus Dortmund, Pro Jazz e.V. und das Kulturbüro der Stadt Dortmund. mex wird kuratiert von Achim Zepezauer.

Facebook/mexappeal

YouTube/mex

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *